Robert C. Merton wird Distinguished Fellow des Center for Financial Studies

23. September 2014

Robert C. Merton, CFS Distinguished FellowDas Center for Financial Studies (CFS) hat Prof. Robert C. Merton, PhD zum Distinguished Fellow ernannt. „Es ist uns eine Ehre, den Nobelpreisträger Robert C. Merton als neuen Distinguished Fellow unseres Forschungszentrums begrüßen zu dürfen“, sagte Otmar Issing, Präsident des CFS. „Wir freuen uns darauf, mit ihm zusammenzuarbeiten sowie Positionen und Gedanken zu aktuellen Forschungsfragen auszutauschen.“

Merton ist School of Management Distinguished Professor of Finance an der MIT Sloan School of Management und emeritierter Professor an der Harvard University. Von 1988 bis 1998 war er George Fisher Baker Professor of Business Administration und zwischen 1998 und 2010 John and Natty McArthur University Professor an der Harvard Business School. 1970 erwarb Merton einen Ph.D.-Titel in Volkswirtschaftslehre am MIT. Danach war er bis 1988 als J.C. Penney Professor of Management an der finanzwissenschaftlichen Fakultät der MIT Sloan School of Management tätig. 1997 erhielt Merton den Wirtschaftsnobelpreis für die Entwicklung einer neuen Methode zur Bestimmung des Marktwertes von Derivaten. Er gewann außerdem zahlreiche akademische Preise und wurde mit mehreren Ehrentiteln ausgezeichnet. Neben seiner akademischen Karriere ist Merton für die Dimensional Holdings, Inc. tätig sowie in Aufsichtsgremien verschiedener Unternehmen und Institute.

Merton forscht im Bereich Finanztheorie. Seine Forschungsinteressen umfassen vor allem die Finanzierung des Lebenszyklus und die Altersvorsorge, die Auswahl optimaler Portfolien, Capital Asset Pricing, die Bewertung derivativer Wertpapiere, Kreditrisiko, Kreditbürgschaften, Finanzinnovationen, die Dynamik des institutionellen Wandels und die Verbesserung der Methoden zur Messung und zum Management von makrofinanziellen Risiken.