Beiträge zur Theorie der Finanzmärkte

Frankfurt 1994

 

 

From the preface (only available in German):

In der vorliegenden Arbeit wird die Bedeutung der Aktienkursentwicklung(abgebildet in Tobins q-Indikator) sowie das Zinsniveau und der Zinsstruktur am deutschen Kapitelmarkt für die privaten Investitionen in Sachkapital untersucht. Das Ergebnis stützt die traditionelle makroökonomische Sicht, wonach ein steigendes(fallendes) nominales Zinsniveau tendenziell die Investitionen dämpft(stimuliert).Es bestätigen sich zudem die Resultate neuerer Studien, die der Zins-Laufzeit-Struktur eine bemerkenswerte Prognoseeigenschaft zubilligen: Eine steilere Zinsstrukturkurve indiziert z.B. eine künftig zunehmende Investitionstätigkeit, zumal steilere Zinsstrukturkurven am Kapitalmarkt typischerweise mit einem sinkenden Zinsniveau einhergehen. Der Erklärungsgehalt von Tobin q ist dagegen seit Mitte der 80er Jahre nicht mehr nachzuweisen. Offenbar hat der Aktienmarkt seither den hier überprüften realwirtschaftlichen Bezug weitgehend verloren. Im Hinblick auf den geldpolitischen Transmissionsprozess drängt sich eine stärkere Beachtung von Niveau und Struktur der nominalen Zinssätze am Kapitalmarkt als Wirkungsindikatoren der Bundesbankpolitik auf.

 

A copy of this brochure can be obtained at the Center for Financial Studies.